Morgenmagazin

Aktuell und schnell

Von Jürgen Buxmann

Radestock musste Trump-Sieg verkünden

Foto: H. Seibert

Donald Trump im MoMa, im heiligen Morgenmagazin (MoMa) von Antenne Bergstraße. Wie geht das denn? Nehmen die inzwischen jeden?

Der Reihe nach: Amerika durfte einen neuen Präsidenten wählen. Na ja, sie mussten, der alte war nach acht Jahren durch. Im Rennen: Eine, die das Oval-Office bereits kennt und ein Clown mit entsprechender Frisur. Das Ergebnis aus den States kam (Zeitverschiebung) am Mittwoch während des MEZ-MoMas über die Ticker. Und einer war ganz dicht dran: Jürgen Radestock, das Trüffelschwein in Sachen brandheißer weltweiter News. "Wir haben sofort das Mikro aufgemacht: Da war die Tinte der Agenturmeldung auf unserem Bildschirm noch nicht mal angetrocknet. Und haben den Wahlsieg Trumps vermeldet. Geht halt schneller, als wenn N24 erstmal eine Laufbandmeldung tippen und einblenden muss. Und bis die ARD erstmal den Opener für den ARD-Brennpunkt gefunden hat, sind wir längst raus mit so einer Nachricht."

Erste US-Wahl nach so vielen Jahren OnAir

Es sei ein besonderer Morgen für ihn gewesen, sagt Radestock. Der Superlativ erschließt sich erst, wenn man dem MoMa mal auf den Grund geht. Es gibt die Morningshow mit ihm seit 2004. Macht zusammen 88 Mal Radi-Genuss. Jede Menge Platz für Meldungen und News. Der Ausgang einer US-Topwahl war noch nie darunter.

Dass die Antenne aktuell reagieren kann, bewies sie schon im vergangenen Jahr. Die Terroranschläge in Paris passieren während der Sendezeit 2015. Auf der Antenne gab es daraufhin jede Menge aktueller Beiträge zu Hintergründen und Entwicklungen. Wenige Tage später starb 2015 der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt. Auch darauf reagierte das Antenne-Team mit aktueller Berichterstattung. Jetzt eben die US-Wahl. Jetzt eben dieser Trump.

Der Wahlausgang gefällt Radestock übrigens gar nicht. "Trump ist in meinem Augen ein Spinner. Reaktionär, rassistisch, populistisch. Schlecht für die ganze Welt. Nun ist er aber gewählt worden, also vermelden wir das auch."

Traum: "Robbie Williams gibt ein Konzert im Radiocafe"

Welche Meldung würde er gerne und viel lieber einmal verkünden? "Donald Trump ist nach 4 Wochen überfordert, die suchen wieder einen Neuen, Hillary hat keinen Bock mehr auf noch mehr Wahlkampf, erstmals dürfen Ausländer US-Chef werden - ok, ich mach's. Schlechter als der Trump werde ich keinesfalls sein", sagt Radi. Etwas ernsthafter und realistischer bitte, Herr Radestock. "Na gut, dann das: Robbie Williams gibt ein Hautnahkonzert im Radiocafé von Antenne Bergstraße. Vorher Interview mit mir, nachher Interview mit mir, irgendwer muss ihn ja auch vom Hotel und Flughafen abholen und wieder hinbringen. Ok, mach ich das halt."

Stand: 15. November 2016
Sendetermin und Frequenz vorbehaltlich der Genehmigung durch die LPR und die Bundesnetzagentur.© Antenne Bergstraße 2017Impressum & Datenschutz