"Da ist das Ding": Klinke holt ersten Schätzspiel-Gesamtsieg

Radiomacher Jonas Klinke hat im letzten Morgenmagazin 2020 den Tagessieg zwar verpasst. Zum Gesamtsieg reichte es trotzdem.

Radiomacher Jonas Klinke gewann am Montag und Dienstag im MoMa-Schätzspiel. Holt er sich am Samstag den Tagessieg, ist er auch Gesamtsieger. (Foto: Antenne Bergstraße)

Am Ende reichte ein starker Wochenstart für den Gesamtsieg: Radiomacher Jonas Klinke wurde am Samstag erstmals Gesamtsieger beim Morgenmagazin-Schätzspiel. Dabei profitierte er von den Patzern der Konkurrenz. Weder Michael Endres, noch Alina Krüger und Martina Buchmann, die alle drei noch die Chance hatten, mit einem Tagessieg ein Stechen gegen den Führenden Jonas Klinke zu erzwingen, konnten am Freitagmorgen im ESC-Morgenmagazin punkten. Damit stand Klinke automatisch als Jahressieger fest.

Der Tagessieg ging an Wolfgang Fenchel, der bei seiner ersten Schätzspiel-Teilnahme überhaupt direkt eine eiförmige Süßigkeit absahnte. Er hatte darauf getippt, dass Harald Seibert innerhalb von 30 Sekunden nur fünf Ländern nennen würde, die noch nie den Eurovision-Song-Contest gewannen. Bereits dieser Tipp stellte sich als optimistisch heraus. Seibert konnte gar nur drei Länder aufzählen. Aber weil alle anderen Teilnehmer*innen inklusive des Schätzspiel-Urgesteins Martina Buchmann mehr richtige Antworten erwarteten, wurde die "5" für Wolfgang Fenchel zur Glückszahl. Erste Teilnahme, erster Tagessieg - eine starke Leistung!

Überstrahlt wurde dieser Sieg jedoch vom Jubel des neuen Schätzspiel-Königs Jonas Klinke, der seinen Gesamtsieg mit einem lauten "Da ist das Ding" bejubelte. Sein überragender Start in die Woche mit zwei Siegen an den ersten beiden Tagen war am Ende genug, um die ehrgeizige Konkurrenz in Schach zu halten.

Diese schlug, als der Klinksche Triumph feststand, umgehend zurück und kündigte die Revanche in 2021 an. Doch bis es soweit ist, kann der Bensheimer seinen Erfolg erstmal in Ruhe genießen.

Sendetermin und Frequenz vorbehaltlich der Genehmigung durch die LPR und die Bundesnetzagentur.© Antenne Bergstraße 2020Impressum & Datenschutz