Reisen

Drei Tipps für Urlaub in Nordhessen

Von Rebecca Dodaro

Wir setzen unsere hessische Urlaubs-Serie fort und präsentieren echte Geheimtipps in Nordhessen.

Der Bergpark Wilhemshöhe gehört seit 2013 zu den UNESCO-Welterbestätten. (Foto: Jonas Klinke)

Nicht nur Südhessen, sondern auch der nördliche Teil Hessens hat einige Highlights zu bieten. Nordhessen lädt zum Aktivurlaub, zum Kulturgenuss und zur Entspannung ein. Rad-Fans finden hier abwechslungsreiche Touren und tolle Fernwege. Zudem bietet Nordhessen eine Vielzahl an Wassersportmöglichkeiten aufgrund seiner vielen Flüsse und Stauseen. Für alle Hessen ist Nordhessen einen Besuch wert. Vielleicht haben einige von euch den nördlichen Teil unseres schönen Bundeslandes noch gar nicht auf dem Urlaubszettel. Deshalb haben wir euch unsere drei Geheimtipps für den Norden rausgesucht.

Du willst mehr Einblicke in unser ehrenamtliches Radio bekommen? Dann folge uns auch auf Instagram: @antennebergstrasse

Kassel: Grimmwelt und Bergpark Wilhelmshöhe

Die Grimmwelt in Kassel wird täglich von vielen Märchenliebhabern heimgesucht. Der Märchenlandweg, im Schwälmer Rotkäppchenland, am Frau Holle-Teich auf dem Hohen Meißner oder im Schneewittchendorf Bergfreiheit findet man die Spuren der Gebrüder Grimm. Kein Wunder, denn wer dort einmal war, kommt aus dem Staunen so schnell nicht mehr raus. Die Heimatstadt der Gebrüder Grimm bringt für Groß und Klein eine Menge Spaß mit sich. Richtig märchenhaft wird es in einem ganz besonderen Gebäude, das eine Hommage an das Leben und die Werke zweier Brüder beherbergt, die uns an verwunschenen, schönen und teils düsteren Geschichten teilhaben ließen.

Ein Geheimtipp ist unser zweites Ziel in Kassel zwar nicht, aber ein absolutes Muss: Der Bergpark Wilhelmshöhe am westlichen Rand der Stadt ist wohl eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Hessen. Der im frühen 18. Jahrhundert errichtete Park mit seinen Wasserspielen gilt als größter Bergpark Europas und wurde 2013 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Leider sind die Wasserspiele aufgrund der Coronavirus-Pandemie bis auf Weiteres abgesagt. Aber auch ohne das nasse Spektakel lohnt sich ein Besuch. Zum einen wegen der vielfältigen Natur und zum anderen aufgrund der Aussicht auf Kassel und Umgebung.

Bad Hersfeld: Stiftsruine mit Erlebniswelt "Wortreich"

Die Stiftsruine bekannt für seine alljährlichen Festspiele und die Erlebniswelt "Wortreich" zeichnen Bad Hersfeld unter anderem aus. Hier könnt ihr eintauchen in die Welt des 9. Jahrhunderts und euch bei einer Führung auf eine Reise durch die Zeit einlassen. Während des Siebenjährigen Krieges diente die Kirche den Franzosen als Kornspeicher und wurde nach deren Abzug 1761 in Brand gesetzt und ist seitdem eine Ruine. In der Erlebniswelt "Wortreich" könnt ihr zudem an interaktivem Vergnügen zum Mitmachen teilnehmen und spannende Infos rund um Sprache und Kommunikation sammeln.

Eschwege: Kanufackeltour auf der Werra

Für alle Outdoorbegeisterten und Naturliebhaber haben wir die ideale Aktivität für laue Sommernächte gefunden. Eine Kanufackeltour auf der Werra. Die acht Kilometer lange Tour beginnt in Wanfried und führt nach Eschwege. In der Abenddämmerung mit Fackeln Kanu fahren, das klingt nach einem alternativen und aktiven Ausklang für einen lauen Sommerabend. Außerdem gibt es dort den Kletterwald, perfekt für einen Familienausflug. Wer also gerne aktiv Urlaub verbringt, ist hier genau richtig.

Weitere Empfehlungen für die Region Nordhessen sowie zahlreiche weitere Tipps für Urlaub in den anderen Regionen Hessens findest du auf der Website von Hessen Tourismus unter https://www.hessen-tourismus.de/de/home/

Stand: 29. Juni 2020
Sendetermin und Frequenz vorbehaltlich der Genehmigung durch die LPR und die Bundesnetzagentur.© Antenne Bergstraße 2020Impressum & Datenschutz