Bux vs. Klinke

Klar, klarer, Klinke

Von Jonas Klinke

Viele hofften auf ein spannendes Rückspiel. Das wurde es auch, dennoch war Jürgen Buxmann am Ende chancenlos.

Die drei Protagonisten von "Bux vs. Klinke" 2019 auf einem Bild vereint. Links Sieger Jonas Klinke, rechts Dauerrivale Jürgen Buxmann und in der Mitte Moderator Jens Guthmann. (Foto: Antenne Bergstraße)

Am Ende war es eine klare Angelegenheit. Jonas Klinke hat am Dienstagabend nach dem knappen Hinspielsieg eine Woche zuvor, auch das Rückspiel im Duell „Bux vs. Klinke“ gewonnen und sich verdient den Gesamtsieg 2019 gesichert.

Erstmals war das Duell schon im Vorfeld der Sendewoche auf zwei Abende mit Hin- und Rückspiel angesetzt. Unter der Leitung von Moderator Jens Guthmann hieß es jeweils am Dienstagabend ab 21 Uhr: „Das unfairste Radio-Quiz ist wieder da!“ Dieses Konzept ging schon nach dem Hinspiel auf, denn das 12:10 für Jonas Klinke versprach Hochspannung für das Rückspiel.

Daher blieb auch die Punktevergabe gleich: Für die 1. Runde gab es einen Punkt, für die 2. Runde zwei Punkte und so weiter bis zur 7. Runde bei der es um sieben Punkte ging. Einzige Änderung zum 24. September: Da das Rückspiel als dreistündige Sendung konzipiert wurde, stellte Moderator Guthmann pro Runde neun statt sieben Fragen.

Schweden entscheidet Runde 1

Für Buxmann war also noch alles drin. Eine Aufholjagd denkbar. Und die erste Runde, bei der Allgemeinwissen abgefragt wurde, bot auch viel Grund zur Hoffnung. Vor allem sorgte sie aber für Spannung. Denn nach neun Fragen stand es 5:5. Auch die erste Stichfrage endete unentschieden, sodass eine Schätzfrage die Entscheidung brachte. Mit dem Tipp, dass die Kataloge eines schwedischen Möbelhauses eine weltweite Auflage von 217 Millionen haben, war Klinke näher dran an der Lösung (207 Millionen) als Buxmann, der pokerte und auf 218 Millionen setzte.

Die singende Martina: Gute Stimmung und Punkte für Jonas

Bei allem Ehrgeiz darf der Spaß nicht zu kurz kommen, daher steht "Bux vs. Klinke" nicht nur für ein hartes Quizduell, sondern auch für Unterhaltung und Spaß am Mikrofon. (Foto: Antenne Bergstraße)

Für das zweite Spiel holte sich Jens Guthmann Unterstützung von Morgenmagazin-Moderatorin Martina Buchmann. Die langjährige Radiomacherin trällerte bekannte Hits als Karaoke und die Kontrahenten im Studio mussten erraten, welcher Song da zum Besten gegeben wurde. Wobei „zum Besten“ sehr relativ war, denn Martina Buchmann kannte die Songs vorher nicht.  Es entwickelte sich ein sehr amüsantes Spiel. Teilweise endeten die Karaoke-Einlagen in lautem Gelächter. Jonas Klinke ließ sich davon nicht irritieren und sackte mit 9:3-Punkten auch das 2. Spiel ein.

Buxmann gewinnt eine Sportfrage

Ein kleines Quizwunder ereignete sich in Runde 3, der Sportrunde. Frage 6 „Bei welcher Ballsportart ist das Tor 3 Meter breit und 90 Zentimeter hoch?“ ging nämlich an Jürgen Buxmann. Während Jonas Klinke sich direkt auf die paralympische Sportart Goalball fixierte, ließ Buxmann den Begriff „Wasserball“ fallen und erntete dafür nicht nur anerkennende Blick seines Gegenübers, sondern auch einen Spielpunkt. Letztendlich half ihm das nicht viel. Die Sportrunde ging wie erwartet mit 8:3 an den unangefochteten Antenne-Sportexperten aus Bensheim. Die Wasserballtor-Frage sollte für Jürgen Buxmann der letzte Höhepunkt an diesem Abend bleiben.

Die Klink'sche Intuition

Denn auch wenn die Spiele 4 und 5, „Songs erraten in unter 30 Sekunden“ und „Tiere“, nur ganz knapp ausgingen, so hieß der Sieger jeweils Klinke. Hochspannend war Spiel 5, ein Matchball-Spiel für Klinke. Es ging in die Tierwelt, ein Metier, in dem beide Rivalen den Gegenüber nur schwer einschätzen konnten. So ging auch diese Runde ins Stechen. Die entscheidende Frage hatte es in sich: „Wie schnell sinken Schneeflocken zu Boden?“. Buxmann näherte sich der Lösung über die Fahrradgeschwindigkeit und entschied sich für 4,7 km/h. Der junge Hüpfer auf der anderen Seite des Tisches offenbarte, dass sein erster Impuls bei 1,7 km/h lag und da er aus dem Hinspiel lernen und wieder vermehrt seinem ersten Gedanken folgen wollte, sagte er: „4,6 km/h beziehungsweise unter 4,7.“ Es waren die Worte zum Gesamtsieg. 1,8 km/h war die richtige Lösung. Damit war das Duell „Bux vs. Klinke“ schon nach dem 12. von insgesamt 14 möglichen Spielen entschieden. 27:10 der Spielstand, bei noch 13 ausstehenden Punkten musste selbst Buxmann mit seiner Matheschwäche einsehen, dass das Duell wieder einmal an seinen Dauerrivalen ging. Bereits eine halbe Stunde vor Sendungsende stand der Sieger fest.

Das bedeutete auch, dass Buxmann im Rückspiel keine einzige Runde für sich entscheiden konnte. Zwar holte er in den zwei letzten Runden, die zur Überbrückung der restlichen Sendezeit dienten, nochmal Punkte, jedoch außer Konkurrenz. So endet das Duell „Bux vs. Klinke“ 2019 mit 27:10 für den Favoriten!

"Ich will das halbe Dutzend!"

Es ist der fünfte Tagessieg im sechsten Quiz für Jonas Klinke. Einzig beim Deutschland-Quiz 2017 musste er sich geschlagen geben. Die Bilanz von 5:1 ist dennoch beeindruckend. Wie aus Antenne-Kreisen zu hören ist, wurde bereits kurz nach der Sendung über eine Fortsetzung im Jahr 2020 verhandelt. Die Motivation ist jedenfalls da. Klinke nach dem Sieg: „Dieser Sieg fühlt sich super an. Das Ergebnis auf dem Papier wirkt zwar deutlich, aber einige Runden waren sehr knapp. Das war richtig harte Arbeit. Ich bin auf jeden Fall für eine Fortsetzung. Wer fünf Siege hat, will natürlich auch das halbe Dutzend, auch ein 24-stel Gros genannt, vollmachen.“

Übers Ergebnis wollte Buxmann verständlicherweise nicht reden, stattdessen hob er die Atmosphäre hervor: „Jens Guthmann hat das großartig gemacht. Vom Ergebnis abgesehen, war das ein großer Spaß. Gerne wieder!“

Dieses Fazit würden sicherlich auch die Zuhörer unterschreiben. Das Duell „Bux vs. Klinke“ erfreut sich großer Beliebtheit und ist auf dem besten Weg, sich einen festen Platz in der Antenne-Bergstraße-Geschichte zu sichern. Umso schöner wäre es, wenn dieses Antenne-Kapitel auch 2020 weitergeschrieben wird.

Stand: 02. Oktober 2019
Sendetermin und Frequenz vorbehaltlich der Genehmigung durch die LPR und die Bundesnetzagentur.© Antenne Bergstraße 2019Impressum & Datenschutz