ESC-Morgenmagazin: Radestock und Klinke lassen die Windmaschinen glühen

Am Samstag, 3. Oktober spielen Jürgen Radestock und Jonas Klinke von 6 bis 9 Uhr ausschließlich ESC-Musik.

Jürgen Radestock (l.) und Jonas Klinke (r.) wecken euch Samstag mit ESC-Musik.

Der Eurovision Song Contest 2020 in Rotterdam musste dieses Jahr aus bekannten Gründen leider ausfallen. Somit blieb den zahlreichen Künstler*innen nicht nur die Chance verwehrt, ihr Land bei der größten TV-Show der Welt repräsentieren zu können, sondern auch die Möglichkeit, eine der wohl spannendsten Erfahrungen zu machen, die ein*e Musikkünstler*in überhaupt erleben kann. Schließlich beschränkt sich der Reiz und das Event "Eurovision Song Contest" nicht nur auf die große Show am Samstagabend. Bereits zwei Wochen vorher geht es los mit Proben und verschiedenen Auftritten sowie zahlreichen Medienterminen.

Dieses Gefühl der zweiwöchigen ESC-Blase in der Gastgeberstadt kann ein Radiosender wie wir den Künstler*innen des Jahrgangs 2020 natürlich nicht bieten, aber wir können sie ehren und durch das Spielen im Radio zu Aufmerksamkeit verhelfen. Und genau das tun wir in diesem Jahr.

Radestock und Klinke spielen den ESC rauf und runter

Im vergangenen Jahr sicherte sich Jonas Klinke im ESC-MoMa-Quiz eine Eurovision-Tasse mit Norwegen-Flagge. Ein Quiz gibt es dieses Mal nicht. Dafür hat der Bensheimer aber die Chance auf den Gesamtsieg beim MoMa-Schätzspiel. (Foto: Antenne Bergstrasse)

Wann? Von 6 bis 9 Uhr. Morgens. An einem Samstag. Ja, ihr lest richtig: Wenn ihr am Samstagmorgen bei uns auf der 91,7 MHz oder im Webradio einschaltet, dann werdet ihr mit ESC-Musik geweckt.

Jetzt fragt ihr euch sicherlich, wer denn auf so eine Idee gekommen ist? Nun, es waren unsere Experten für verrückte Ideen: Jürgen Radestock und Jonas Klinke. Die beiden werden zusammen mit Martina Buchmann am Samstagmorgen drei Stunden nur ESC-Musik spielen. Zu hören sein, werden nicht nur Songs aus 2020, sondern auch ESC-Klassiker und zahlreiche weitere Lieder, die bei unseren beiden ESC-Freaks in den vergangenen Jahren bleibenden Eindruck hinterlassen haben.

Die Idee dazu ist nicht ganz neu. Bereits im vergangenen Jahr haben Jürgen Radestock und Jonas Klinke dem europäischen Musikwettbewerb erstmals ein komplettes Morgenmagazin gewidmet. Und weil sie auch in diesem Jahr keiner von der verrückten Idee, die Menschen mit ESC-Musik wecken zu wollen, abhielt, gehen sie am Samstag wieder gemeinsam auf Sendung.

Auch Nicht-ESC-Fans kommen auf ihre Kosten

In den drei Stunden erzählen die beiden Radiomacher, wie sie den ESC-Ausfall kompensiert haben und wie ihr ESC-Ersatzprogramm aussah. Natürlich werden sie auch diskutieren und verraten, wer aus ihrer Sicht in diesem Jahr die besten Chancen auf den Sieg gehabt hätte. Dazu gibt es ganz viel Wissenswertes über diese ganz besondere Musikveranstaltung, die einmal im Jahr über 100 Millionen Menschen in ganz Europa vor den Bildschirmen versammelt.

Neben der starken ESC-Färbung gibt es aber auch in diesem Morgenmagazin wie gewohnt Comedy, News und Beiträge aus der Region und zur Interkulturellen Woche. Dazu fällt im MoMa-Schätzspiel die Entscheidung um den Gesamtsieg. Und dies könnte ein echter Thriller werden. Ab 8:30 Uhr kämpft Jonas Klinke um seinen ersten Gesamtsieg. Insgesamt haben aber noch vier Radiomacher*innen Chancen auf den Triumph. Mehr zum Schätzspiel-Showdown am Samstag gibt es hier.

Ihr seht, das Einschalten lohnt sich am Samstag von 6 bis 9 Uhr nicht nur für ESC-Fans.

Sendetermin und Frequenz vorbehaltlich der Genehmigung durch die LPR und die Bundesnetzagentur.© Antenne Bergstraße 2020Impressum & Datenschutz